Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Gästebuch

Die Audi-Vereinsmeisterschaft RLP ist offen für
Segelvereine aus Rheinland Pfalz

Veranstalter: Segel Club Laacher See Mayen e.V. -
Im Ellig 45, 53424 Remagen Oberwinter, Gelände am Laacher See
Telefon Clubgelände: 02636 – 2610, Web: www.sclm.de



Regeln: Die Regatta unterliegt den „Wettfahrtregeln Segeln“ des DSV und der ISAF. Bei einem Sprachenkonflikt sind bei der Ausschreibung und Segelanweisung der deutsche Text und sonst der englische Text maßgebend. Der Veranstalter haftet nur in dem im Meldeformular dargelegten und anerkannten Umfang.

Klassen:
Es wird mit b/one Booten von Bavaria mit Gennaker und einer vierköpfigen Vereins-Crew gesegelt.

Hier als PDF [377 KB]

Teilnehmer: Es können maximal 18 DSV Vereine aus Rheinland-Pfalz und eingeladene Vereine teilnehmen. Alle Crewmitglieder einer Vereinsmannschaft müßen Mitglieder desselben Vereins sein. Jeder Verein kann nur eine Crew melden, weitere Meldung können vom Veranstalter zugelassen werden.

Es gilt „wer zur erst meldet, segelt!

Revier:
Laacher See beim SCLM.

Meldeadresse: Frank Beier (SCLM Sportwart)
Bahnwärterweg 34, 50733 Köln
e-mail: regatta@sclm.de, Meldung gerne über www.raceoffice.org

Meldeschluss: ist der 14. August 2015

Nachmeldung: Nachmeldegebühr 100 Euro, vorbehaltlich Genehmigung

Haftung: Jede Meldung bedarf der Unterzeichnung des Haftungsausschlusses der gesamten Bootsbesatzung. Bei nicht unterschriebenem Haftungsausschluss wird das Boot nicht gewertet.

Startgelder: 200 Euro pro Crewmeldung, Die Meldung isrt ergültig bei Zahlungseingang. Das Meldegeld ist unter Nennung des Vereins bis Meldeschluß zu überweisen an: Segel Club Laacher See Mayen e.V.
Kreissparkasse Ahrweiler BIC MALADE51AHR
IBAN DE 59577513100000670810

Programm:
Samstag:
Das Regattabüro ist ab 09:00 Uhr geöffnet.
10:00 Eröffnung und Begrüßung für alle TeilnehmerErstes Ankündigungssignal um 10:55 Uhr.
Weitere Starts erfolgen nach Angabe der Wettfahrtleitung.
Abends geselliges Zusammensein

Sonntag: Weitere Wettfahrten erfolgen nach Maßgabe der Wettfahrtleitung
Letzte Startmöglichkeit Sonntag um 16:00.

Meldebestimmungen: In Ergänzung zu den WR - Regel 46 und 75 - muss der Schiffsführer entweder einen gültigen DSV- Führerschein, Jüngstensegelschein, Sportsegelschein oder einen für das Fahrtgebiet vorgeschriebenen oder empfohlenen amtlichen, auch vom DSV im Auftrage des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen ausgestellten und gültigen Führerschein besitzen. Bei Mitgliedern anderer nationaler Verbände gilt ein entsprechender Befähigungsnachweis ihres Landes.

Wertung: Low Point System (1. Platz = 1 Punkt, 2. Platz = 2 Punkte usw. DNS/DNF/DSQ/OCS/BFD = 7 Punkte). Es werden 6 Wettfahrten ohne Streicher gesegelt. Die letzte Wettfahrt wird als Finalwettfahrt gesegelt; Platz 1 bis 6 der Vorläufe als Goldfleet, Platz 7 bis 12 als Silverfleet, Platz 13 bis 18 als Bronzefleet.

Preise: Preis für den besten Verein. Sonderpreise

Ausrüstung: Jeder Segler hat für die persönliche Bootskleidung, sichere Bootsschuhe und Rettungsmittel zu sorgen.

Sanitäre Anlagen:
Toiletten, Duschen und Waschgelegenheiten befinden sich auf dem Clubgeländen.

Unterkünfte: Hinweise finden sich auf der Homepage

·Der Laacher See liegt im nördlichen Rheinland Pfalz inmitten eines bewaldeten Talkessels. Der
See ist vulkanischen Ursprungs, an seinem Ufer liegt die bekannte Abtei Maria Laach.
Der See und die umgebende Landschaft bilden ein Naturschutzgebiet. Beachten Sie daher
unbedingt die Segelgrenzen, markiert durch blaue Bojen und halten Sie einen
Mindestabstandvon 200m zum Ufer ein.
Wasserfläche: 330 ha, Tiefe: Mastfreundliche 55 m.
Optimale Verhältnisse bei Südwest-, annehmbare bei West- bis Nord-, anspruchsvolle bei
Ostwind!
Entfernungen: Koblenz: 25 km, Bonn: 40 km, Köln: 80 km, Frankfurt: 130 km, Trier: 120 km.
Anreise: Von Norden oder Süden über die A61, Ausfahrt Mendig. Dann Richtung Kloster
MariaLaach am Kloster vorbei in Richtung Campingplatz, rechts Richtung Parkplatz und
Campingplatz abbiegen, nach 150 m Einfahrt zum Clubgelände. Parkmöglichkeit auf dem
Parkplatz vor dem Clubgelände.
Von dem Betreiber des Campingplatzes wird eine Parkgebühr für den Parkplatz erhoben.
Unbedingt beachten: Die Zufahrt zum Campingplatz ist der einzige Zufahrtsweg für
Rettungsfahrzeuge zum Campingplatz. Daher muss dieser jederzeit freigehalten werden!

Haftungsausschluss Haftungsbegrenzung Unterwer

Haftungsausschluss – Haftungsbegrenzung – Unterwerfungsklausel:

Der Aufenthalt im Vereinsgelände und das Segeln erfolgt auf eigene Gefahr. Durch die
Meldung zur Regatta wird anerkannt dass der Veranstalter den Regattateilnehmern oder
Besuchern gegenüber für von ihm verursachte Personen-, Sach- und Vermögensschäden nur
bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haftet. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch für alle
vom Veranstalter eingesetzten Fahrzeuge, Erfüllungsgehilfen oder Beauftragten (z.B. DLRG),
sowie für alle anderen Personen, denen im Zusammenhang mit der Durchführung der
Veranstaltung ein Auftrag erteilt worden ist.
Davon ausgenommen bleiben Haftpflichtansprüche, für die im Rahmen des jeweiligen über
den Landessportbund/-verband bestehenden Sportversicherungsvertrages Deckungsschutz
besteht. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung des Veranstalters in Fällen
einfacher Fahrlässigkeit beschränkt auf vorhersehbare, typischerweise eintretende Schäden.
Die Regatta unterliegt den in den „Wettfahrtregeln Segeln“ festgelegten Regeln.
Grundlegender Zweck der Wettfahrten ist die Vermeidung der Berührung zwischen Booten.
Die Verantwortung für die Entscheidung eines Bootsführers, an einer Wettfahrt teilzunehmen
oder sie fortzusetzen, liegt allein bei ihm, er übernimmt insoweit auch die Verantwortung für
seine Mannschaft.
Der Bootsführer ist für die Eignung und das richtige seemännische Verhalten seiner Crew
sowie für die Eignung und den verkehrssicheren Zustand des gemeldeten Bootes
verantwortlich.
Der Veranstalter ist berechtigt, in Fällen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher
Anordnungen oder aus Sicherheitsgründen, Änderungen in der Durchführung der
Veranstaltung vorzunehmen oder die Veranstaltung abzusagen. Falls bei Meldeschluss nicht
genügend Meldungen für eine gültige Ranglistenwertung vorliegen, kann die Veranstaltung
ebenso abgesagt werden. In diesen Fällen besteht keine Schadenersatzverpflichtung des
Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer.
Die gültigen Wettfahrtregeln der ISAF, die Ordnungsvorschriften Regattasegeln und das
Verbandsrecht des DSV, die Klassenvorschriften sowie die Vorschriften der Ausschreibung
und Segelanweisung des SCLM sind einzuhalten und werden ausdrücklich anerkannt.
Mit der Teilnahme gewährt der Teilnehmer dem SCLM vorbehaltlos alle Rechte zur
Veröffentlichung seines Namens sowie alle Bildrechte an den von ihm, seinem Material oder
seiner Land- und Bootsmannschaft gemachten Bildern zur uneingeschränkten
Veröffentlichung in Pressemitteilungen, Zeitschriften, Broschüren, Plakaten oder anderen
Druckwerken sowie allen elektronischen Medien zur Veröffentlichung durch den SCLM oder
Dritten. Er stellt den SCLM in jedem Fall von Ansprüchen Dritter frei - es sei denn, der SCLM
wurde vor Beginn der Veranstaltung in schriftlicher Form auf eine Verweigerung dieser Rechte
hingewiesen.
Wir akzeptieren Meldungen nur bei uneingeschränkter Anerkennung aller in der
Ausschreibung genannten Klauseln.

SCLM 20.06.2015

Online Anmeldung bei raceoffice

Online Anmeldung bei raceoffice